Vietnam – Where to eat vegetarian?

Vietnam Logo - Lassbuchen
Travelguide
Vietnam
  • How to get to?
  • What to do?
  • Where to eat vegetarian?
  • Where to sleep?

Hier kannst du dir nützliche Infos und Inspiration für deine Reiseroute holen! Wir waren 3 Wochen von Nord nach Süd unterwegs, wollten die Highlights Vietnams sehen und dabei trotzdem eine entspannte Zeit haben – hier zeigen wir dir unsere Route für 3 Wochen und wie wir uns in der Zeit fortbewegt haben.

Zeig her…

Unsere Insidertipps für Vietnam – was muss man sehen? Gibt es Alternativen zur Halong-Bucht? Ist Con Dao wirklich der Geheimtipp für Schnorchler? Wir zeigen dir unsere Empfehlungen für einen 3-wöchigen Vietnam-Urlaub.

Zeig her…

Mit einem Wort: mjam. Die vietnamesische Küche ist wahnsinnig gut, gesund und vor allem abwechslungsreich. Vom Fleischliebhaber bis zum Veganer findet jeder etwas. Hier zeigen wir dir, wo du vegetarisches Essen findest und was du unbedingt probieren solltest. 

Zeig her…

Vietnam ist mit Abstand eines der günstigsten Reiseländer, was Unterkünfte angeht. Von Homestays über Bungalows bis hin zu guten Hotels - wir zeigen dir unsere gebuchten Unterkünfte inkl. Kosten und Bewertung.

Zeig her…

Kosten & Planung
Vietnam - Where to eat vegetarian?
Die besten vegetarisches Restaurants

Essen hat in Vietnam einen unglaublichen Stellenwert – an jeder Straßenecke findest du zahlreiche Garküchen, Streetfoodstände oder Nachtmärkte. Die vietnamesische Küche ist sehr vielseitig, sehr gesund und vor allem sehr lecker. Aber findet man auch vegetarisches Essen, vor allem in ländlichen Gegenden? Auch wenn die meisten Gerichte mit Fleisch sind, gibt es durchaus einige Restaurants mit vegetarischen Gerichten, die wir dir hier vorstellen möchten. Weiter unten findest du landestypische Gerichte und Getränke, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen darfst.

Hanoi

Hanoi gilt als kulinarisches Zentrum und ist insbesondere für seine Rindfleischnudelsuppe (kurz: Pho Bo) berühmt. Zudem findest du hier vietnamesische Klassiker wie die sündhaft leckeren Sommerrollen, die bei uns als Vorspeise nie fehlen durften. Natürlich gibt es zudem an jeder Ecke die ehemals französischen Baguettes (Banh Mi) sowie günstiges Bier (Bia Hoi).

Noodle & Roll

ab 35.000 Dong/Gericht

___________________

Nahe dem Hoan-Kiem-See und direkt an der Kathedrale gelegen, befindet sich das kleine Restaurant Noodle & Roll. Das Ambiente ist zwar nicht typisch vietnamesisch und die Gäste sind eher Reisende, aber trotzdem hatten wir hier eine hervorragende Pho. Das exzellente vietnamesische Essen ist preislich günstig und zudem gibt’s keine Kommunikationsprobleme. Außerdem ist es möglich, westliche Klassiker zu bekommen, falls du mal keine Lust mehr auf vietnamesisches Essen hast. Natürlich auch wieder in der vegetarischen Variante.

Tipp: Pho!

Era Restaurant

ca. 175.000 Dong/Gericht + Getränk

___________________

Unsere erste geschmackliche Begegnung mit Vietnam sollte für uns etwas ganz Besonderes werden, sodass wir ein relativ dekadentes Restaurant auswählten. Die einzelnen Bestandteile der vietnamesische Küche wurden uns vom Chef erklärt, sodass wir Infos über die Wichtigkeit der Limette für die Pho Bo sowie über die einzelnen Schärfestufen bekamen. Für den Einstieg natürlich super, allerdings auch etwas kostenintensiver als die restlichen Restaurantaufenthalte unserer Reise. Das Era Restaurant baut auf die Verbindung zwischen traditioneller vietnamesischer Küche und Einflüssen der Moderne – das junge Team versteht sein Handwerk und kann es seinen Gästen näherbringen.

Tipp: Das Era bietet ebenfalls Kochkurse an, in denen die Küchenchefs dir ihr Know-How und ihren Erfahrungsschatz näherbringen.

Cong Caphe

59.000 Dong/großer Coconut Coffee

___________________

Eine kleine Auszeit inmitten der stickigen, heißen Altstadt nötig? Das Cong Caphe ist sicherlich einer der besten Orte, um kurz durchzuschnaufen und Energie für den weiteren Tag zu sammeln. In diesem kleinen, mit Liebe eingerichtetem Café, könnt ihr den vermutlich besten Coconut-Coffee der Stadt trinken. Der erfrischende Kaffee wird mit Kokosnussmilch und Vanilleeis serviert. Daneben bietet das Café diverse Kuchen- und Gebäcksorten sowie alle möglichen Spezifikationen von Kaffee und Tee.

Tipp: Schnapp dir einen Stuhl im klimatisierten Innenbereich und bestell einen kleinen Coconut-Coffee, die große Variante ist kaum zu schaffen.

Huong Viet

30-70.000 Dong/Gericht

___________________

Ein wirklicher Geheimtipp und mit das beste vegetarische Essen unserer Reise findest du bei Huong Viet. Die Preise sind wirklich sehr günstig und die Qualität ist super. Das Einzige, was es zu bemängeln gäbe, sind die spärlichen Sitzmöglichkeiten. Aber bei dem großartigen Geschmack lässt es sich auch auf den kleinen Plastikstühlen gut speisen. Im Zweifel lässt man es sich einpacken und isst das Ganze am Hoan-Kiem-See oder im Hotelzimmer.

Tipp: Besonders die vegetarischen Sommerrollen sind hier zu empfehlen. Die Pho war zudem eine der Besten, die wir in Hanoi und Vietnam überhaupt hatten.

Huong Viet

Cong Caphe

Noodle & Roll

Tam Coc

Tam Coc ist wahrlich nicht für eine ausgezeichnete Küche berühmt, trotzdem lassen sich vereinzelt gute Restaurants im Ort finden. Großes Plus sind die günstigen Preise und das sehr billige aber exzellente Bia Hoi. Netter Zusatz: Zu jedem – aber wirklich jedem – Essen gibt es saisonale Früchte. Ein weiterer Vorteil sind die wirklich kurzen Wege vom Restaurant in deine Unterkunft. Wenn irgendwas in Tam Coc bekannt ist, dann sind es die großen Enten, die über dem Grill gebraten werden.

Tipp: Bestell keine ausgefallenen Gerichte, sondern eher die Basics

Banh Mi Hanoi

ab 20.000 Dong/Banh Mi

___________________

Banh Mi’s sind in Tam Coc eher spärlich vorhanden und wenn, dann ist die Qualität meist nicht besonders gut. Umso überraschter waren wir als wir einen kleinen Laden entdeckten, der wirklich frisches und leckeres Banh Mi zubereitete. Sowohl die vegetarische Variante als auch diejenige mit Fleisch haben fast so geschmeckt wie in Hanoi. Der Geschmack und die süße Omi als Köchin haben uns so gut gefallen, dass wir mehrmals auf einen Snack zurückkamen.  

Tipp: Gleich zwei mitnehmen! 😀

Gia Minh Beer Garden

ab 60.000 Dong/Gericht

___________________

Um ganz ehrlich zu sein, hat uns der billige Bierpreis reingelockt. Geblieben sind wir allerdings wegen des super netten Besitzers, dem vergleichsweise leckeren Essen und natürlich noch wegen des wirklich günstigen Bieres für umgerechnet 30 Cent! Insbesondere für einen lockeren, schönen Abend zu empfehlen. Keine moderne oder besondere Küche, dafür lecker und nett.

Tipp: Bestell explizit „Bia Hoi“, sonst bekommt ihr kein selbstgezapftes Bier, sondern eins aus der Flasche.

Family Restaurant

ab 50.000 Dong/Gericht

___________________

Touristisch, voll und weniger persönlich – das Family Restaurant ist insbesondere bei Backpackern beliebt. Das Essen ist unserer Meinung nach weniger gut, eher fettig und wir haben ansonsten in Vietnam fast überall besser gegessen. Die Atmosphäre ist typisch „Backpacker-mäßig“ und erklärt womöglich die nahezu durchweg positiven Rezensionen beispielsweise auf TripAdvisor oder Google.

Tipp: Auch mal Mäuschen spielen und den vielen Gesprächen der anderen zuhören.

Brick Coffee Shop

ab 30.000 Dong/Getränk

___________________

Ein kleines Highlight ist das stylische Café etwas außerhalb von Tam Coc, auf dem Weg Richtung Ninh Binh. Das kleine Schmuckstück fiel uns bereits bei unserem Ausflug zu den Mua Caves auf und einen Tag später waren wir schließlich dort – so ein nettes und hippes Cafè hätten  wir definitiv nicht irgendwo im Nirgendwo erwartet. Wir entschieden uns für die Spezialität Vietnams –  Egg Coffee – sowie für den Coconut Coffee. Beides schmeckte unglaublich gut. Im Obergeschoss lässt es sich definitiv ein paar Stunden aushalten und lesen oder arbeiten. 

Tipp: Gerade als Blogger bietet das Café viel Raum, um sich an einem regnerischen Tag mit seinem Laptop hinzusetzen und dabei Köstlichkeiten zu probieren. Das Café bietet ebenfalls kostenfreies WLAN an.

Gia Minh Beer Garden

Brick Coffee Shop

Hoi An

Hoi An liegt im geographischen Zentrum von Vietnam und ist somit kulinarisch durch verschiedene Kulturen geprägt, die dort im Laufe der Jahrzehnte ansässig wurden. Deshalb finden sich in und um Hoi An viele regionale Spezialitäten, die es im Rest Vietnams nicht gibt. Außerdem bieten viele Restaurants Kochkurse an, die sehr gut sein sollen. 

Cay Me - The Tamarind Tree

ca. 110.000 Dong/Gericht + Getränk

___________________

Auf Empfehlung unseres Homestays gingen wir einen Abend in dieses niedlich dekorierte Restaurant in An Bang. Wir wurden freundlich bedient, das Essen war lecker und eigentlich viel zu viel. Völlig überfressen und glücklich verließen wir das wirklich günstige und gute Restaurant am An Bang Beach.

Tipp: Das Morning Glory schmeckt dort ausgezeichnet.

Rustic House Restaurant and Bar

ca. 105.000 Dong/Gericht + Getränk

___________________

Direkt am An Bang Beach gelegen findet sich dieses schöne, entspannte Restaurant mit netter Terrasse. Der liebenswerte, ruhige Besitzer des Rustic House hieß uns mit zwei Bia Hoi Willkommen und war ansonsten sehr unaufdringlich. Auf seine Empfehlung hin entschieden wir uns für einen vietnamesischen Pancake mitsamt leckerer Sommerrollen als Vorspeise. Wir kamen noch zweimal wieder.

Tipp: Der unglaublich leckere vietnamesische Pancake. Zudem sah die Pizza wirklich lecker aus.

Nostalife

ab 35.000 Dong/Gericht

___________________

Restaurants in Berliner Szenevierteln würden sich für diese Location vermutlich vierteilen. In einem Hinterhof gelegen, punktet das Nostalife mit Charme und toller Atmosphäre. Während sich an den Wänden Sprayer verewigt haben, stehen zwischen den Stühlen uralte Bäume und die offene Bar lädt zu ein paar Drinks ein. Auch die Preise waren aufgrund der Happy Hour günstig. Nicht zu vergessen – auch das Essen war gut und günstig.

Tipp: Das vegetarische Curry.

11 Coffee

ca. 35.000 Dong/Kaffee

___________________

Bei unserem ersten Ausflug nach Hoi An fuhren wir mit dem Fahrrad bei 36°C im Schatten. Dementsprechend waren wir froh, als wir dieses nette Cafè ausfindig machten. Der Eiskaffee ist sehr lecker, der Ventilator kühlt ab und der süßer Golden Retriever der Besitzer wuselt zwischen den Stühlen umher. All‘ das schaffte eine wohlige, gemütliche Atmosphäre inmitten der wuseligen, überfüllten Stadt.

Tipp: Sitzt man direkt am Eingang, lässt sich der beleuchtete Fluss am Abend besonders gut beobachten.

Gong Cha

ab 39.000 Dong/großer Tee

___________________

Als absolute Fans des taiwanesischen Black Teas konnten wir unser Glück kaum fassen als uns die chinesische Kette auch in Hoi An und später ebenfalls in HCMC begegnete. Du suchst dir einen Tee aus, bestimmst die Größe sowie nach Belieben den Zucker- und Eisgehalt (von 10-100%).

Tipp: Auch wenn es sehr süß ist, empfehlen wir die die Kombination des Black Teas mit 70% Zucker und 70% Eis.

Phi Banh Mi

ab 15.000 Dong/Banh Mi

___________________

Auf der Suche nach einem leckeren, vegetarischen Banh Mi stießen wir auf dieses kleine, gut gefüllte Lokal. Fazit: mega lecker, preiswert und sogar klimatisiert mit Sitzmöglichkeiten.

Tipp: Vegetarian Sandwich.

The Tamarind Tree

Gong Cha

Phi Banh Mi

Ho-Chi-Minh-City

Ho-Chi-Minh bietet natürlich schon aufgrund seiner Größe eine Vielzahl an leckeren Restaurants, Imbissen und Cafès. Von Vietnamesisch über Japanisch bis Westlich ist alles dabei.

Ryoshi Sushi Ikeikemaru

ab 108.000 Dong/8-10 Sushi-Portionen

___________________

Günstiges und qualitativ hochwertiges Sushi gibt es nicht? Wir finden schon! Beim Ikeikemaru im Saigon Center fährt das Sushi, serviert auf kleinen Tellern, mit einer Bahn an dir vorbei. Findest du den Teller lecker, nimmst du ihn dir herunter. Ganz einfaches Prinzip mit vielen Sushi-Spezialitäten, Salatschüsseln und Suppen – für den kleinen Hunger zwischendurch eine super Mahlzeit.

Tipp: Sollte dein Lieblingssushi nicht auf dem Band sein, kannst du es dir bei den Kellnern bestellen.

Royal Saigon Restaurant

ca. 92.000 Dong/Gericht + Getränk

___________________

Direkt in der belebten Backpackerstreet gelegen, bietet das Royal Saigon eine sehr große Auswahl an vietnamesischen Gerichten, die fast die gesamte Bandbreite des Landes abdeckt. Die Qualität der Speisen war wirklich ausgezeichnet. Großer Pluspunkt: Das Restaurant setzt sich sehr mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander.

Tipp: Das Restaurant bietet einige Fingerfood-Platten an – unbedingt probieren.

Ikeikemaru

Royal Saigon

Soc Trang

Soc Trang ist wenig touristisch und dementsprechend ist es besonders für Vegetarier schwierig, auf den ersten Blick günstige Restaurants zu entdecken. Am Besten du schnappst dir Google Translator, spazierst in das nächste Lokal und tippst einmal „vegetarisch“ ein – die Besitzer werden dir mit Sicherheit etwas Nettes zaubern.

Nhu Y Vegetarian Restaurant

ab 18.500 Dong/Gericht

___________________

Ein wirklich lustiges Erlebnis hatten wir im Nhu Y Vegetarian Restaurant in Soc Trang. Da der Ort ziemlich untouristisch ist, waren wir gar nicht sicher, ob wir überhaupt etwas Vegetarisches finden. Auf den ersten Blick glich das Restaurant eher einer Mensa als einem Restaurant. Es gab keinerlei Menükarten, die Besitzer sprachen kein Englisch und trotzdem schafften wir es mit Händen, Füßen und viel Lachen eine vegetarische Pho sowie Reis mit Gemüse zu bestellen. Die Menschen waren herzlich, das Essen super und die Preise gehörten zu den Günstigsten in ganz Vietnam.

Con Dao

Aufgrund des angestrebten Status als „zweites Phu Quoc“ findet sich auf Con Dao insbesondere westliches Essen, da alles auf Tourismus ausgelegt ist. Wenn du auf der Suche nach Pizza, Pasta und Co. bist, wirst du auf jeden Fall fündig. Allerdings musst du mit eher höheren Preisen als auf dem Festland rechnen.

Infiniti Cafe & Resto

ca. 206.000 Dong/Pizza + Getränk

___________________

Auf Con Dao gibt es zwar viele Restaurants, diese sind aber meist ziemlich dekadent. Da wir nach drei Wochen Heißhunger auf westliches Essen hatten, kehrten wir in dieses gehobenere Restaurant ein und aßen Pizza und Pommes. Die Pizza kam sogar aus dem Holzsteinofen, schmeckte gut, allerdings etwas klein geraten. Die Pommes waren an einer Hand abzuzählen, kamen allerdings ebenfalls gut gewürzt und kross. Das Restaurant ist sowohl von innen als auch von außen ein echter Hingucker und glänzt in modernem Stil. Die Preise sind etwas teurer, aber wer mal wieder Lust auf westliches Essen hat, wird hier nicht enttäuscht sein.

Con Son Cafè

ca. 40.000 Dong/Eis

___________________

Direkt an der Promenade gelegen, befindet sich das Con Son Café in bester Lage. Im Schatten der großen Sonnenschirme lässt sich das Treiben und das lokale Leben beobachten. Es gibt Kaffee, Bier, Wein oder leckeres Eis. Die Bedienung ist freundlich und die Preise sind ebenfalls in Ordnung.

Tipp: Das Kokosnusseis schmeckt sehr gut.

Chay Con Dao Healthy

ca. 90.000 Dong/Gericht + Getränk

___________________

Einem „Geheimtipp“ nachgehend, besuchten wir am ersten Abend das vegetarische Restaurant. Als wir ankamen, war die Ernüchterung ziemlich groß, die Tische und Stühle waren umgedreht, Fliegen und Mücken schwirrten durch den Raum und der Boden war von Maden übersäht. Wir entschieden uns trotzdem zu bleiben und bekamen von der liebenswerten Besitzerin unter Mithilfe eines vietnamesischen Pärchens zwei vegetarische Gerichte serviert – geschmacklich super! Das Drumherum ausgeblendet und wenn die Innenräumen fertig modernisiert wären, hätte das Restaurant viel Potenzial.

Infiniti

Chay Con Dao

Can Tho

Einmal so günstig und gut wie die Einheimischen essen? Das ist in Can Tho definitiv möglich. Die zahlreichen Streetfood-Stände und Garküchen laden mit ihren Leckereien zum Probieren ein. Zudem gibt es einige vegetarische Optionen.

F25 Cafe

ab 7.000 Dong/Getränk

___________________

Auf der Suche nach einem guten Kaffee zum Frühstück gingen wir zu einem kleinen Café unweit des großen Shopping Centers. Dort bediente eine ganze Familie die vielen vietnamesischen Gäste. Wir merkten direkt, dass ausländische Besucher nicht oft hier einkehren – für uns unverständlich. Cappuccino und Eiskaffee schmeckten wunderbar. Zudem waren die Preise sehr günstig und die Ladenbetreiber herzlich und freundlich.

Tipp: Der Cappucino.

Can Tho Nachtmarkt

ca. 10.000 Dong/Burger

___________________

Wir lieben Nachtmärkte! Allerdings rechneten wir nicht damit, dass der Nachtmarkt in Can Tho tatsächlich so authentisch und untouristisch ist. Alle Marktbetreiber wirkten herzlich und von Sushi über vietnamesische Pizza bis hin zu Fruchtsäften war alles dabei.

Tipp: Hinten in der Ecke ist ein kleiner Stand mit einem älteren Mann, der exzellente kleine Burger macht – auch vegetarisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 2 =