Südosteuropa – How to get to?

Travelguide
Südosteuropa
  • How to get to?
  • What to do?
  • Where to eat vegetarian?
  • Where to sleep?

Hier kannst du dir nützliche Infos und Inspiration für deine Bahnreise durch Südosteuropa holen. Wir sind mit Bahn und Bus durch Österreich, Slowenien und Kroatien gereist und berichten dir unsere Erfahrungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Zeig her…

Was kann man in Europa alles machen? Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen und Vegetationen ziemlich viel - wir verraten dir unsere schönsten Wanderrouten, die besten Schnorchelspots und weitere Aktivitäten, die deine Reise unvergesslich machen.

Zeig her…

Auf unserer Reise haben wir uns durch verschiedene Länder probiert und können nur sagen: Europa schmeckt! Hier zeigen wir dir einige vegetarische Adressen sowie landestypische Spezialitäten aus Kroatien, Slowenien und Österreich. 

Zeig her…

Hier zeigen wir dir, wo wir auf unserer Europareise genächtigt haben. Europa ist natürlich etwas kostenintensiver als asiatische Länder, dafür ist der Standard bezüglich Ausstattung, Sauberkeit etc. auch wesentlich höher. 

Zeig her…

Kosten & Planung
Südosteuropa - How to get to?
Zwei Wochen mit Bus und Bahn durch Österreich, Slowenien und Kroatien

Vorneweg: Südosteuropa stimmt nicht ganz, da wir auch in Österreich waren. Allerdings wäre die Bezeichnung „Travelguide Mittel- und Südosteuropa“ einfach zu umständlich, deshalb zählen wir Österreich jetzt auch einfach mal dazu 😀 Insgesamt waren wir also etwas über zwei Wochen mit der Bahn in Europa unterwegs und können resümierend sagen: Es ist kinderleicht und die Route war wirklich perfekt, um verschiedene Länder zu bereisen und dennoch genug Zeit zum verarbeiten der ganzen Eindrücke und zum entspannen zu haben. Anbei ein Überblick über die wichtigsten Stationen unserer Reise sowie Informationen zu den jeweiligen Fortbewegungsmitteln. 

Unsere Route für zwei Wochen durch Südosteuropa

Gestartet sind wir mit der DB nach Österreich (Rauris) und von dort weiter mit der ÖBB nach Ljubljana.  Dort haben wir den Flixbus nach Rijeka genommen, wo wir einige Tage später in die Fähre nach Mali Losinj gestiegen sind. Cres ist von Losinj in nur wenige Stunden mit dem Bus erreicht und dort sind wir schlussendlich in die Fähre nach Krk gestiegen, wo wir unsere letzten Tage verbrachten. In zwei Wochen bekommt man einen Einblick in die Länder und kann auch mal 1-2 Strandtage einbauen – drei Wochen wären perfekt, um noch entspannter zu reisen, länger an den Orten zu bleiben oder vielleicht noch 2-3 mehr Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Generell waren wir aber sehr zufrieden mit unserer Route und würden sie auch nochmal so bereisen.

↠ Rauris: 3 Nächte (könnte viiiel länger sein, da es dort so unglaublich schön ist)

↠ Ljubljana: 1 Nacht (ausreichend, da die Stadt wirklich sehr klein ist und in 2-3 Stunden komplett abgelaufen werden kann)

↠ Rijeka: 2 Nächte (war für uns nur eine Zwischenstation, daher vollkommen ausreichend)

↠ Losinj: 3 Nächte (ausreichend, allerdings wären 2 Nächte auch vollkommen in Ordnung und man würde nichts verpassen)

↠ Cres: 3 Nächte (fanden wir von der Länge her super)

↠ Krk:  5 Nächte (super, wenn man am Ende der Reise nochmal ein paar Tage am Wasser entspannen und einige Wanderwege laufen möchte)

Fortbewegung zwischen den Orten

Von Deutschland nach Österreich

Von Deutschland nach Österreich kannst du ganz einfach und günstig mit den Sparpreis-Tickets der Deutschen Bahn fahren. Generell ist die Fortbewegung mit Zügen in Deutschland und Österreich wirklich super, sowohl mit der DB als auch mit der OEBB.

Wo kann ich ein Zugticket buchen?

↠ Online bei der Deutschen Bahn

↠ Online bei der OEBB

↠ Online über Omio.com (manchmal günstiger als direkt bei OEBB, v.a. mit Rabattcodes)

Kiel nach Rauris

Der einfachste Weg ist der ICE von Kiel nach Salzburg. Dort hast du dann sogar einige Stunden, um dir die Stadt anzuschauen, bis es mit dem Zug und Bus weiter nach Rauris geht. Insgesamt bist du zwar 11  Stunden unterwegs, durch den Zwischenstopp in Salzburg kommt es einem aber tatsächlich viel kürzer vor und man baut gleich einen kleinen Städtetrip ein.

Step 1: Sparpreis-Ticket der Deutschen Bahn von Kiel Hbf bis Salzburg Hbf.

Kosten: ab 26 Euro p.P./Strecke aufwärts.

Dauer: Etwa 9.15 Stunden, je nach Umstiegszeiten.

Step 2: Mit der OEBB (REX 1520) von Salzburg Hbf bis Taxenbach-Rauris.

Kosten: ca. 13,70 Euro p.P./Strecke.

Dauer: ca. 1:20 Std.

Good to know: Auch die Tickets der ÖBB-Züge können über die DB-App gekauft werden.

Step 3: Mit dem Bus 640 von Taxenbach-Rauris bis Rauriser Bergbahn.

Kosten: 3,80 Euro p.P./Strecke.

Dauer: ca. 26 Minuten.

Von Österreich nach Slowenien

Rauris bis Ljubljana

Von Rauris bis Ljubljana kannst du entspannt mit dem Bus und Zug fahren, das Bahnsystem funktioniert super und auch ohne gebuchte Sitzplätze haben wir ein ganzes Abteil nur für uns gefunden.  

Step 1: Mit dem Bus 640 zurück von Rauriser Berbahn bis zum Bahnhof Taxenbach Rauris.

Kosten: 3,80 Euro p.P./Strecke

Dauer: ca. 26 Minuten

Step 2: Mit der OEBB (REX 1507) bis Schwarzach-St. Veit. Dann Umstieg in den Railjet ( RJ 111) bis Villach Hauptbahnhof. Dort noch einmal ein schneller Umstieg in den D211 bis Ljubljana.

Kosten: ab 14,50 Euro p.P./Strecke (sehr günstig, bei der OEBB wesentlich teurer. Unbedingt frühzeitig bei Omio.com nach Angeboten schauen)

Dauer: ca. 5 Stunden insgesamt

Von Slowenien nach Kroatien

Ljubljana bis Rijeka

Von Slowenien nach Kroatien kommt man einfach und schnell mit dem Flixbus. Buche am Besten rechtzeitig, bei uns war die Fahrt komplett ausgebucht. 

Kosten: ab 5,09 Euro p.P./Strecke

Dauer: ca. 2 1/2 Stunden insgesamt

Inselhopping in Kroatien

Rijeka bis Mali Losinj

Jetzt geht’s endlich aufs Wasser! Von Rijeka kommst du ganz einfach mit der Fähre von Jadrolinija nach Mali Losinj. Wir haben unser Ticket schon am Vorabend direkt im Hafengebäude gekauft, allerdings reicht es wahrscheinlich auch, wenn du es kurz vor Abreise holst. 30 Minuten vorher solltest du aber schon vor Ort sein.

Fahrplan Januar – Mai & September – Dezember

Rijeka nach Mali Losinj

 

WochentagAbfahrt RijekaAnkunft Mali Losinj

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

14:30

14:30

14:30

14:30

14:30

14:30

15:00

19:05

17:30

18:10

17:40

18:50

18:25

18:40

Kosten: 60 Kuna (~8,07 €) pro Fußpassagier in der Hochsaison; 50 Kuna (~6,72 €) pro Fußpassagier in der Nebensaison

Good to know: Von Juni bis August fahren die Fähren von Mo-So täglich erst um 17:00 Uhr ab. Nähere Informationen und aktualisierte Fahrtzeiten gibt es hier auf der Website von Jadrolinija.

Mali Losinj bis Cres

Da Mali Losinj und Cres auf derselben Insel liegen, ginge die Überfahrt mit Jadrolinija zwar fix, aber sie startet sehr, sehr früh (täglich um 6 Uhr). Damit wir ein bisschen länger schlafen konnten, haben wir uns deshalb für eine Fahrt mit dem Bus entschieden, was ebenfalls gut funktionierte und nur 10 Minuten länger dauerte. 

Welcher Bus: Busse von Arriva (Autotrans); fährt 5x täglich. Weitere Infos hier.

Kosten: 61 Kuna (~8,20 €) p.P./Fahrt

Dauer: ca. 1:15 Std.

Good to know: Mit der Arriva-App kannst du bei jeder Buchung nochmal ein paar Prozente sparen und musst nicht extra zum Ticket-Office am Busbahnhof. Für jedes Gepäckstück muss man direkt beim Fahrer nochmal 3€ zusätzlich in bar zahlen.

Cres bis Krk (Malinska)

Direkt nach Krk-Stadt gibt es keine Verbindung von Cres aus, weshalb wir uns dafür entschieden, nach Malinksa (nördliches Krk) zu fahren: Und es war die absolut richtige Entscheidung. Das kleine Hafenstädtchen ist wunderschön, entspannt und hat uns viel besser gefallen, als die überlaufende Stadt Krk. Wir würden definitiv wieder nach Malinska, da von dort auch tolle Wanderwege starten und die Stadt am Meer liegt und dementsprechend schöne Strände und Buchten beherbergt.

Um nach Malinska zu kommen, nimmst du in Cres am Busbahnhof wieder einen Bus von Arriva, welcher dann auf die Autofähre fährt und dich schnurstracks nach Malinska bringt. Besonders schön: Du bist genau zum Sonnenaufgang auf der Fähre 🙂

Welcher Bus: Busse von Arriva (Autotrans); fährt 2x täglich (morgens & abends). Weitere Infos hier.

Kosten: 81 Kuna (~10,89 €) p.P./Fahrt

Dauer: ca. 1:10 Std.

Good to know: Mit der Arriva-App kannst du bei jeder Buchung nochmal ein paar Prozente sparen und musst nicht extra zum Ticket-Office am Busbahnhof. Für jedes Gepäckstück muss man direkt beim Fahrer nochmal 3€ zusätzlich in bar zahlen.

Fortbewegung innerhalb der Länder

Fortbewegung in Rauris

Die Fortbewegung in Österreich ist ähnlich einfach wie in Deutschland, es gibt Züge, Busse und S-Bahnen. Je nachdem wo du dich aufhältst, kannst du ganz einfach nach Verbindungen bei OEBB.at nachschauen und auch online bzw. in der App dein Ticket kaufen. Rauris selbst ist so klein, dass du innerhalb des Örtchens keine Öffis nutzen musst. 

Fortbewegung in Ljubljana

Bist du nur einen oder zwei Tage in Ljubljana und deine Unterkunft liegt zentral in der Altstadt? Dann brauchst du dir um die Fortbewegung wirklich keine Gedanken zu machen. Der Bahnhof ist sehr zentral und die kleine Größe der slowenischen Hauptstadt ermöglichen es dir, alles fußläufig zu erreichen. Solltest du allerdings per Flugzeug anreisen oder weiter entfernte Ziele besuchen wollen, dann musst du dich mit dem Busnetz auseinandersetzen.

Bus

Wenn du in Ljubljana ankommst, kaufst du dir am Besten direkt am Busbahnhof die Urbana-Card. Diese  brauchst du unbedingt, um vor Ort Bus zu fahren, denn du kannst die Fahrer nicht in Bar bezahlen. Die Karte kannst du immer wieder an Automaten mit dem gewünschten Betrag aufladen (Automaten in der Nähe werden dir sogar bei Google-Maps angezeigt). 

Generell kannst du eigentlich alle Busverbindungen bei Google Maps nachschauen und benötigst keine extra App, um das Bussystem in Ljubljana zu nutzen.

Wo kann ich die Urbana-Card kaufen: An Kiosken (Trafika), an den ausgeschilderten, grünen „Urbanomaten“ oder direkt am Bahnhof (häufig steht an den Häuschen auch „Urbana“).

Kosten: Einmalig 2 Euro; Fahrtgeld muss extra aufgeladen werden. Du solltest immer genug Geld auf der Karte haben, sonst darfst du nicht mitfahren. Du kannst auch Centbeträge aufladen, sodass du bei deiner Abreise keinen Restbetrag drauf hast, wenn du vorher die Kosten kalkulierst.

Wie viel kostet eine Fahrt in Ljubljana: 1,30 € p.P. pro Fahrt

Was muss ich im Bus tun: Wenn du vorne  beim Fahrer einsteigst, hältst du die Karte einfach an den Scanner und wartest bis sie piepst, dann wurde der Betrag abgebucht. Wichtig: Wenn ihr zu zweit reist, dann könnt ihr dennoch gemeinsam eine Urbana-Card nutzen. Ihr müsst dem Fahrer dann jedes Mal vorher „two people“ sagen, dieser gibt es dann ein und der Betrag wird für zwei Personen von eurer Karte abgebucht. Ziemlich easy 😀

Good to know: Gepäckaufbewahrung

Am zentralen Bahnhof (nicht Bus!) von Ljubljana kannst du für wenige Euro dein Gepäck wegsperren. Wir haben für 2 große Backpacks insgesamt 5 Euro bezahlt (ein großes Fach). Sehr praktisch, wenn du schon früh aus dem Hotel auschecken musst, dein Bus/deine Bahn aber erst später geht. So kannst du in Ruhe und ohne Gepäck die Stadt nochmal erkunden.

Fortbewegung auf Kroatiens Inseln

Generell müssen wir sagen, dass die Fortbewegung auf Kroatiens Inseln mit Öffis leider extrem schlecht ist. Es gibt eigentlich nur ein Busunternehmen, welches dich in größere Städte bringt, ansonsten ist man relativ aufgeschmissen. Dir sollte bewusst sein, dass du vermutlich an einem Ort bleiben wirst, wenn du dich mit Öffis fortbewegen möchtest. Wir sind tatsächlich sehr viel gelaufen (ca. 20km am Tag), alternativ kannst du dir auch ein Fahrrad mieten, wenn du mal etwas weiter weg möchtest.

Welches Busunternehmen gibt es: Arriva (Autotrans) bringt dich an einige Ecken. Verbindungen kannst du in der Arriva-App oder hier online nachschauen. 

Kosten: ab ca. 2€ aufwärts (durchschnittlich 4-5 € p.P. pro Fahrt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =