Sofia – What to do?

Travelguide
Sofia
  • How to get to?
  • What to do?
  • Where to eat vegetarian?
  • Where to sleep?

Hier kannst du dir nützliche Infos und Inspiration für deine Reiseroute holen! Wir zeigen dir, wie wir uns in und um Sofia fortbewegt haben, wie viel Geld wir für Bus und Bahn sowie Transportmittel in angrenzende Regionen bezahlt haben und wo die wichtigsten Stationen sind.  

Zeig her…

Hier findest du Tipps zu Aktivitäten und sehenswerten Dingen in Sofia. Wie kommt man zum Kloster Rila? Gibt es kostenlose Touren in Sofia? Kann man im Vitosha-Gebirge wandern gehen? 

Zeig her…

Wir lieben es, auf Reisen fremde Gerichte zu probieren und uns durch die landestypische Küche zu schlemmern. Und Sofia bietet so einiges – hier zeigen wir dir, wo du vegetarische Gerichte findest und was du unbedingt probieren solltest.

Zeig her…

Wir zeigen dir, wo wir übernachtet haben. Welche günstigen Hotels gibt es über Silvester? Wo kann man im Kloster übernachten?

Zeig her…

Kosten & Planung
Sofia - What to Do?
Insidertipps für eine Woche über Silvester

Bei einer Städtereise denken wohl die allerwenigsten an die bulgarische Hauptstadt Sofia. Und auch wir wussten anfangs nicht recht, was man dort überhaupt machen oder sehen kann.

Umso überraschter waren wir dann von dem Kontrastreichtum und den vielen Aktivitäten, die dort möglich sind. Man sollte schon 2 bis 3 volle Tage für Sofia einplanen, sodass auch ein Ausflug in das umliegende Vitosha-Gebirge passt. Hier einige unserer top Tipps: 

Geschichte kompakt

Die bulgarische Hauptstadt mit den rund 1.200.000 Bewohnern ist eine der ältesten Städte Europas. Mit der Unabhängigkeit Bulgariens wurde sie 1878 zur Hauptstadt gewählt. Im zweiten Weltkrieg wurde Sofia stark von den Alliierten bombardiert, da sie sich mit Deutschland verbündet hatten. Die sowjetische Armee besetzte ganz Bulgarien. Nach dem Krieg wurden umfassende Bautätigkeiten umgesetzt und erst 1989 wurde die kommunistische Regierung gestützt und die Demokratie zog ein. Auch heute noch sind viele Überbleibsel des Kommunismus zu sehen, vor allem die hässlichen Plattenbauten und umso prunkvollere Statuen. 

Wir hatten den Eindruck, dass Sofia heute eine hippe und moderne Stadt im Aufbruch ist, es gibt viele Angebote für junge Leute und Touris und eine rege Kneipenszene (die wir leider nicht ausprobiert haben). 

Klassische Sehenswürdigkeiten

Spar-Tipp: Ihr braucht weder ein Metroticket noch ein Auto, man erreicht alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß!

Kostenlose Touren

Sofia bietet unglaublich viele kostenlose Touren an. Das können wir nur empfehlen, da man ein viel tieferen Einblick in die Geschichte und Kultur Bulgariens erfährt, als wenn man nur an den ganzen Sehenswürdigkeiten vorbei läuft. 

Eine kostenlose Stadttour, bei der die klassischen Sehenswürdigkeiten angelaufen werden. Eignet sich besonders für Leute, die nicht so viel Zeit haben, Sofia alleine zu erkunden. 

Wann: Täglich, startet um 11:00 und um 18:00 Uhr (Dauer: 2 Std.; einfach ohne Anmeldung zum Treffpunkt)

Treffpunkt: Vor dem Justizpalast (Vitosha-Bul. 2)

Wirklich kostenlos? Jein. Ein kleines Trinkgeld am Ende ist schon angemessen. 

Auf dem Fahrrad fährst du entlang der berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Parkanlagen Sofias. Ein Fahrrad kannst du dir beim Treffpunkt ausleihen.

Wann: Täglich, startet um 11:00 (Dauer: 3 Std.) und um 17:00 Uhr (Dauer: 2 Std)

Treffpunkt: Vor dem Nationaltheater Iwan Wasow

Wirklich kostenlos? Jein. Ein kleines Trinkgeld am Ende ist schon angemessen. Fahrradleihe: 10 Leva (5 Euro). 

Du probierst lokale bulgarische Gerichte und erfährst nebenbei von deinem Tourguide etwas über die bulgarische Esskultur. Auch für Vegetarier geeignet.

Wann: Täglich, startet um 14:00 (Dauer: 2 Std.)

Treffpunkt: Park Crystal, vor dem Stefan Stambolov Denkmal

Wirklich kostenlos? Jein. Ein kleines Trinkgeld am Ende ist schon angemessen.

Kostenpflichtige Touren

Neben den Free Tours gibt es noch weitere Touren, die man gegen ein kleines Entgelt buchen kann. Wir persönlich haben die Alternative Tour ausprobiert und fanden es richtig cool.

Das Ganze ist wie eine Schatzsuche oder ein Escape Game – mittels eines Starterpacks erkundest du auf eigene Faust verlassene Orte und geheime Ecken Sofias und löst dabei Rätsel.

Wann: Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag ab 15:00 Uhr (Dauer: 3 Std.)

Treffpunkt: Gifted Shop (Ivan Denkoglu str. 24)

Kosten: 20 Leva (10 Euro) Anmeldegebühr + Starterpaket

Während du durch die Kneipen und Bars ziehst, erfährst du interessante Anekdoten und Hintergrunddaten über die verschiedenen Lokalitäten. Einige Getränke sind sogar im Preis inbegriffen.

Wann: Täglich, Beginn ab 21:00 Uhr (Dauer: 3-4 Std.)

Treffpunkt: Park Crystal, vor dem Stefan Stambolov Denkmal

Kosten: 20 Leva (10 Euro) + Kosten für zusätzliche Getränke/Snacks

Tagesausflüge

Sofia hat das große Glück, am Fuß des Vitosha-Gebirges zu liegen, sodass man wunderbare Tagesausflüge dorthin unternehmen kann. Natürlich kann man auch umliegende Städte oder Sehenswürdigkeiten per Bus oder Bahn innerhalb eines Tagesausfluges besichtigen. 

Vitosha-Gebirge

Ein Ausflug ins Vitosha-Gebirge war definitiv das Highlight unserer Reise. Wir waren im Dezember da und konnten in einer wunderschönen Winter-Schneelandschaft wandern gehen. Aber auch im Sommer lohnt sich ein Besuch, vor allem, wenn dann alles anfängt zu blühen.

Was kann man machen? 

↠ Mit dem Lift fahren,

↠ Skifahren,

↠ Snowboarden,

↠ Wandern gehen,

↠ die Natur genießen,

↠ Glühwein für 3 Leva trinken

Wie komme ich hin: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, von wo du starten möchtest. Wir sind zum Simeonovo Cabin Lift gefahren (Bus 122/123). Weitere Anfahrtsmöglichkeiten findest du hier.

AchtungNur die beiden Buslinien fahren direkt zum Lift, bei allen anderen Bussen muss man noch sehr weit zum Lift laufen, v.a. durch gruselige Wohngegenden mit wilden Hunden (aus eigener Erfahrung nicht empfehlenswert :D).

Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 – 16:30 Uhr. Checkt aber aufgrund der Wetterlage nochmal vorher die Öffnungszeiten bei Google.

Kosten: 15 Leva p.P. (7,50 Euro) für Hin-und Zurück.

Kloster Rila

Ein Besuch im UNESCO Welterbe ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die orthodoxe Klosteranlage des heiligen Ivan Rila wurde im 10. Jahrhundert erbaut und befindet sich ca. 120 km südlich von Sofia. Das Kloster zählt zu den bedeutendsten Bauten Osteuropas. 

Was kann man machen? 

↠ die Klosteranlage und den Innenhof besichtigen,

↠ das historische Museum besuchen (hat uns aber nicht sooo gefallen), 

↠ Mönche beobachten, 

↠ leckere Krapfen der Kloster-Bäckerei essen, 

↠ im oder beim Kloster übernachten,

↠ die Natur genießen (verschiedene Wanderwege starten beim Abhang direkt am Parkplatz vor dem Kloster),

↠ zur Cave of St. Ivan Rilski wandern (ca. 4 km entfernt, der heilige Ivan soll hier angeblich 12 Jahre gelebt haben),

↠ mit dem süßen Kloster-Hund spazieren gehen

Tipp 1: Wir würden eine Übernachtung im Hotel auf dem Klostergelände empfehlen, da du so den Touristenmassen entgehst. Ab 17/18 Uhr sind die meisten Touri-Busse wieder verschwunden und du kannst bei einem abendlichen oder frühmorgendlichen Spaziergang die besondere Klosteratmosphäre in Ruhe genießen und Mönche bei ihrem Treiben beobachten. Außerdem musst du beachten, dass du nur 1,5-2 Std Zeit hast, wenn du mit dem Bus anreist. 

Tipp 2: Nimm dir Verpflegung mit. Das Kloster liegt sehr einsam und es gibt keinen Supermarkt und nur ein Restaurant (das andere war bei uns außer Betrieb). 

Wie komme ich hin: Es fährt nur 1x täglich um 10:20 Uhr ein Bus (Sofia Express) vom Busbahnhof Ovcha Kupel (West) in Sofia direkt zum Rila Kloster (Ankunft: 13:00 Uhr; Abfahrt zurück nach Sofia: täglich um 15:00 Uhr). Näheres hier.

Good to know: Die Tram 5 fährt zum Busbahnhof Ovcha Kupel. Der Bus ist ziemlich klein, sodass ihr mind. 30 min früher da sein solltet, wenn ihr Plätze nebeneinander haben möchtet.

Öffnungszeiten: Die Klosteranlage ist jederzeit frei zugänglich, das Museum hat saisonale Öffnungszeiten, die du hier findest.

Kosten: Busfahrt: 11 Leva p.P. one way (5,50 Euro), direkt beim Busfahrer zu bezahlen. Die Besichtigung der Klosteranlage kostet nichts; Museum: 8 Leva p.P. (4 Euro).

Hier haben wir für dich nochmal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sofia und mögliche Tagesausflüge in die Umgebung verlinkt. Zudem findest du wichtige Knotenpunkte (z.B. Flughafen), sodass du deine Reise mit allen Ein- und Umstiegspunkten optimal planen kannst. Wenn du auf die einzelnen Icons klickst, kannst du ganz individuell deine Route zu diesem Punkt mit Google Maps planen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − drei =