Sofia – Travelguide

Travelguide Sofia
Eine Woche zwischen Sozialismus und Moderne

Bei einer Städtereise denken wohl die allerwenigsten an die bulgarische Hauptstadt Sofia. Und auch wir wussten anfangs nicht recht, was man dort überhaupt machen oder sehen kann.

Umso überraschter waren wir dann von dem Kontrastreichtum und den vielen Aktivitäten, die dort möglich sind. Man sollte schon 2 bis 3 volle Tage für Sofia einplanen, sodass auch ein Ausflug in das umliegende Vitosha-Gebirge passt. 

How to get to?

Gestartet sind wir in Sofia und haben von dort einige Tagesausflüge in die Umgebung unternommen, z.B. ins Vitosha-Gebirge oder ins Kloster, wo wir auch übernachtet haben. Zum Schluss unserer Woche sind wir noch einmal zurückgekehrt nach Sofia, um dort Silvester zu verbringen.

↠ Sofia: insgesamt 5 Nächte (für uns perfekt, da man so die Stadt und auch die Umgebung entspannt erkunden konnte)

↠ Vitosha: Tagesausflug

↠ Kloster Rila: 1 Nacht (vollkommen ausreichend)

Öffentliche Verkehrsmittel in Sofia

Generell ist die Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Sofia ganz einfach. Mit Metro, Straßenbahn und Bussen kann man die ganze Stadt erkunden und Tagesausflüge unternehmen. Die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt sind sogar fußläufig erreichbar, sodass man nicht einmal ein Ticket kaufen muss.

Tipp: Leider ist Sofia nicht besonders gut mit Google Maps vernetzt, sodass man über den Routenplaner kaum Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln bekommt. Wir haben zusätzlich die App „Moovit“ benutzt, die in Echtzeit Fahrtzeiten und Routenvorschläge anzeigt. 

Wie komme ich vom Flughafen zur Unterkunft?

Metro

Mit der Metrolinie 1 (Red Line) und 2 (Blue Line). Linie 1 fährt 20 Minuten vom Flughafen über Druzhba und Mladost zur Metrostation Serdika im Zentrum Sofias. Dort kannst du auch in die Linie 2 umsteigen, welche dich z.B. zum Zug- und Busbahnhof Sofia bringt.

Metro

Sofia verfügt über ein ausgezeichnetes Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Netz, sodass man nicht auf ein Auto oder Taxi angewiesen ist. Weitere Infos zu Bus und Bahn gibt es hier, ansonsten zeigen Google Maps und Moovit mithilfe des aktuellen Standorts die jeweiligen Verbindungen an.

Es gibt zwei Metrolinien, die sich den Großteil der Route teilen, jedoch an unterschiedlichen Enden abzweigen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Metro_Sofia#/media/Datei:Metro_Map_Sofia_(German).svg
Busse

Die Buslinien 84 und 184 fahren ebenfalls vom Terminal 1 und 2 über Christopher Columbus Blvd. und Tsarigradsko Shose Blvd. bis Gen. Gurko Str. in der Innenstadt. Dauer: etwa 45 Minuten. Weitere Informationen findest du hier.

Good to know: Die Tickets sind nur 30 Minuten nach Kauf gültig, d.h., es bringt nichts, sich die Tickets für einen anderen Tag aufzusparen. Wenn du ein Ticket beim Busfahrer kaufst, musst du es zusätzlich noch an den kleinen gelben Dingern im Bus entwerten. 

Kosten

Einzelticket: 1,60 Leva (80 Cent)

Tageskarte: 4 Leva (2 €)

Wie und wo bezahle ich: Am Ticketschalter mit Münzen (Terminal 1 & 2) oder direkt beim Busfahrer in bar.

Wo finde ich die Metro/den Bus: Terminal 1 & 2

Mehr Infos

What to do?

Sofia Altstadt

Die bulgarische Hauptstadt mit den rund 1.200.000 Bewohnern ist eine der ältesten Städte Europas. Mit der Unabhängigkeit Bulgariens wurde sie 1878 zur Hauptstadt gewählt. Im zweiten Weltkrieg wurde Sofia stark von den Alliierten bombardiert, da sie sich mit Deutschland verbündet hatten. Die sowjetische Armee besetzte ganz Bulgarien. Nach dem Krieg wurden umfassende Bautätigkeiten umgesetzt und erst 1989 wurde die kommunistische Regierung gestützt und die Demokratie zog ein. Auch heute noch sind viele Überbleibsel des Kommunismus zu sehen, vor allem die hässlichen Plattenbauten und umso prunkvollere Statuen.  Wir hatten den Eindruck, dass Sofia heute eine hippe und moderne Stadt im Aufbruch ist. Es gibt viele Boutiquen, kleine Cafès und Lokale sowie zahlreiche kulturelle Angebote. 

Klassische Sehenswürdigkeiten

Kostenlose Touren durch Sofia

Sofia Free Tour

Wann: Täglich, startet um 11 Uhr & 18 Uhr (Dauer: 2 Stunden). Einfach ohne Anmeldung zum Treffpunkt.

Treffpunkt: Vor dem Justizpalast (Vitosha-Bul. 2)

Wirklich kostenlos? Jein. Ein kleines Trinkgeld am Ende ist angemessen.

Mehr Infos
Sofia Green Tour

Wann: Täglich, startet um 11 Uhr & 17 Uhr (Dauer: 2 Stunden). 

Treffpunkt: Vor dem Nationalmuseum Iwan Wasow

Wirklich kostenlos? Jein. Ein kleines Trinkgeld am Ende ist angemessen. Fahrradleihe: 10 Leva (5 €)

Mehr Infos

Sofia bietet unglaublich viele kostenlose Touren an. Das können wir nur empfehlen, da man ein viel tieferen Einblick in die Geschichte und Kultur Bulgariens erfährt, als wenn man nur an den ganzen Sehenswürdigkeiten vorbei läuft. 

Sofia Free Tour

Eine kostenlose Stadttour, bei der die klassischen Sehenswürdigkeiten angelaufen werden. Die Tour eignet sich besonders für Leute, die nicht so viel Zeit haben, Sofia alleine zu erkunden. 

Sofia Green Tour

Auf dem Fahrrad fährst du entlang der berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Parkanlagen Sofias. Ein Fahrrad kannst du dir beim Treffpunkt ausleihen. 

Food Tour

Du probierst lokale bulgarische Gerichte und erfährst nebenbei von deinem Tourguide etwas über die bulgarische Esskultur. Auch für Vegetarier*innen geeignet. 

Food Tour

Wann: Täglich, startet um 14 Uhr (Dauer: 2 Stunden). 

Treffpunkt: Park Crystal, vor dem Stefan Stambolov Denkmal

Wirklich kostenlos? Jein. Ein kleines Trinkgeld am Ende ist angemessen.

Mehr Infos

Kostenpflichtige Touren durch Sofia

Alternative Tour

Wann: Mo, Mi, Fr & Sa ab 15 Uhr (Dauer: 3 Stunden)

Treffpunkt: Gifted Shop (Ivan Denkoglu str. 24)

Kosten: 20 Leva (10€) Anmeldegebühr + Starterpack

Mehr Infos
Pub Crawl

Wann: Täglich, startet um 21 Uhr & 17 Uhr (Dauer: 3-4 Stunden). 

Treffpunkt: Park Crystal, vor dem Stefan Stambolov Denkmal

Kosten: 20 Leva (10€) + Kosten für zusätzliche Getränke/Snacks

Mehr Infos

Neben den Free Tours gibt es noch weitere Touren, die man gegen ein kleines Entgelt buchen kann. Wir persönlich haben die Alternative Tour ausprobiert und fanden es richtig cool.

Alternative Tour

Das Ganze ist wie eine Schatzsuche oder ein Escape-Game – mittels eines Starterpacks erkundest du auf eine Faust verlassene Orte und geheime Ecken Sofias und löst dabei Rätsel. Macht extrem Spaß!

Pub Crawl

Während du durch die Kneipen und Bars ziehst, erfährst du interessante Anekdoten und Hintergrunddaten über die verschiedenen Lokalitäten. Einige Getränke sind sogar im Preis inbegriffen.

Tagesausflüge ab Sofia

Sofia hat das große Glück, am Fuß des Vitosha-Gebirges zu liegen, sodass man wunderbare Tagesausflüge dorthin unternehmen kann. Natürlich kann man auch umliegende Städte oder Sehenswürdigkeiten per Bus oder Bahn innerhalb eines Tagesausfluges besichtigen. 

Vitosha-Gebirge

Ein Ausflug ins Vitosha-Gebirge war definitiv das Highlight unserer Reise. Wir waren im Dezember da und konnten in einer wunderschönen Winter-Schneelandschaft wandern gehen. Aber auch im Sommer lohnt sich ein Besuch, vor allem, wenn dann alles anfängt zu blühen.

  • Mit dem Lift fahren
  • Skifahren
  • Snowboarden
  • Wandern gehen
  • die Natur genießen
  • Glühwein für 3 Leva trinken
  • Wie komme ich ins Vitosha-Gebirge?
  • Öffnungszeiten & Kosten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, von wo du starten möchtest. Wir sind zum Simeonovo Cabin Lift gefahren (Bus 122/123).

Weitere Anfahrtsmöglichkeiten findest du hier.

Achtung: Nur die beiden Buslinien fahren direkt zum Lift, bei allen anderen Bussen muss man noch sehr weit zum Lift laufen, v.a. durch gruselige Wohngegenden mit wilden Hunden (aus eigener Erfahrung nicht empfehlenswert :D).

Öffnungszeiten: Täglich von 9-16.30 Uhr. Check aber aufgrund der Wetterlage vorher die Öffnungszeiten bei Google.

Kosten: 15 Leva (7,50€) Hin- und Rückfahrt

Kloster Rila

Ein Besuch im UNESCO Welterbe ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die orthodoxe Klosteranlage des heiligen Ivan Rila wurde im 10. Jahrhundert erbaut und befindet sich ca. 120 km südlich von Sofia. Das Kloster zählt zu den bedeutendsten Bauten Osteuropas. 

  • Die Klosteranlage und den Innenhof besichtigen
  • das historische Museum besuchen
  • Mönche beobachten
  • leckere Krapfen der Klosterbäckerei essen
  • auf dem Klostergelände übernachten
  • Wanderungen unternehmen
  • zur Cave of St. Ivan Rilski laufen (ca. 4 km entfernt, hier soll der heilige Ivan angeblich 12 Jahre gelebt haben)
  • mit dem Klosterhund spazieren gehen

Tipp 1: Wir würden eine Übernachtung im Hotel auf dem Klostergelände empfehlen, da du so den Touristenmassen entgehst. Ab 17/18 Uhr sind die meisten Touri-Busse wieder verschwunden und du kannst bei einem abendlichen oder frühmorgendlichen Spaziergang die besondere Klosteratmosphäre in Ruhe genießen und Mönche bei ihrem Treiben beobachten. Außerdem musst du beachten, dass du nur 1,5-2 Std Zeit hast, wenn du mit dem Bus anreist.

Tipp 2: Nimm dir Verpflegung mit. Das Kloster liegt sehr einsam und es gibt keinen Supermarkt und nur ein Restaurant (das andere war bei uns außer Betrieb).

  • Wie komme ich ins Kloster Rila?
  • Öffnungszeiten & Kosten

Es fährt nur 1x täglich um 10:20 Uhr ein Bus (Sofia Express) vom Busbahnhof Ovcha Kupel (West) in Sofia direkt zum Rila Kloster (Ankunft: 13:00 Uhr; Abfahrt zurück nach Sofia: täglich um 15:00 Uhr

Weitere Anfahrtsmöglichkeiten findest du hier.

Good to know: Die Tram 5 fährt zum Busbahnhof Ovcha Kupel. Der Bus ist ziemlich klein, sodass ihr mind. 30 min früher da sein solltet, wenn ihr Plätze nebeneinander haben möchtet.

Öffnungszeiten: Die Klosteranlage ist jederzeit frei zugänglich, das Museum hat saisonale Öffnungszeiten, die du hier findest.

Kosten:

Busfahrt: 11 Leva one-way (5,50 €), direkt in bar beim Busfahrer zu bezahlen.

Besichtigung Klosteranlage: Kostenlos

Museum: 8 Leva (4 €)

Hier haben wir für dich nochmal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sofia und mögliche Tagesausflüge in die Umgebung verlinkt. Zudem findest du wichtige Knotenpunkte (z.B. Flughafen), sodass du deine Reise mit allen Ein- und Umstiegspunkten optimal planen kannst. Wenn du auf die einzelnen Icons klickst, kannst du ganz individuell deine Route zu diesem Punkt mit Google Maps planen. 

Where to sleep?

Sofia - Sweet Apartment

Unsere erste Unterkunft in Sofia war das Sweet Apartment Sofia.An sich war das Apartment wirklich groß mit eigener Küche, modern eingerichtet und in guter Lage, allerdings waren die Wände nicht gut isoliert und es war im Winter extrem kalt. Im Sommer ist das wahrscheinlich nicht so schlimm.

Kosten: 41 € Apartment / Nacht

Umgebung: Die Wohnung liegt etwas versteckt in einem Wohnkomplex, dafür ist die Gegend sehr ruhig. Fußläufig ist ein großer Supermarkt erreichbar, eine Bushaltestelle für die Linie Richtung Stadt ist direkt vor der Haustür.

Zu Agoda*

Sofia - DCity Hotel

Direkt über Silvester bzw. Neujahr haben wir nochmal ein paar Nächte in Sofia im DCity Aparthotel verbracht. Das Hotel liegt zentral, ist sehr modern und schön eingerichtet und war zudem über Neujahr recht günstig. Für uns war es perfekt!

Kosten: 34 € Apartment / Nacht

Umgebung: Etwas außerhalb des Zentrums. Ein Supermarkt ist fußläufig erreichbar, eine Bushaltestelle Richtung Stadt direkt vor der Tür. 

Zu Agoda*

Kloster Rila - Tzarev Vrah

Am Kloster Rila haben wir für eine Nacht im Hotel Tzarev Vrah gewohnt. Das Hotel liegt direkt auf dem Klostergelände, die Zimmer sind eher spartanisch eingerichtet, aber uns hat es gut gefallen. Es ist sogar eine portable Heizung vorhanden, für kalte Tage. Der Ausblick vom Balkon auf die Berge ist der Wahnsinn!

Kosten: 20 € Zimmer / Nacht

Umgebung: Das Hotel liegt direkt auf dem Klostergelände, sodass man jederzeit einen kleinen Spaziergang unternehmen kann, um die besondere Atmosphäre zu genießen und die Mönche bei ihrem Treiben zu beobachten. 

Zu Agoda*

Where to eat vegetarian?

Raffy - Bar and Gelato

15 Euro/2 Gerichte + 3 Bier

___________________

Hier sind wir am Neujahrstag spontan gelandet, da wenig offen hatte oder die Restaurants schon voll waren. Und es war die absolut beste Entscheidung: Zum einen ist das Ambiente echt gemütlich, szenig und schön eingerichtet, zum anderen weist das Essen eine sehr gute Qualität auf. Okay zugegeben, wir haben Gemüse-Wraps und Chicken mit Reis gegessen und das ist nicht wirklich bulgarisch. Aber es war absolut köstlich und relativ günstig.

Tipp: Gemüse-Wraps.

Supermärkte

ab 3 Euro/Gericht

___________________

Es klingt zwar banal, aber in den bulgarischen Supermärkten bekommst du tolle, frische Gerichte von der Theke. Es gibt eine riesige Auswahl an warmen und kalten Speisen und eine umfangreiche Fleischauswahl für die Nicht-Vegetarier. Wir waren immer begeistert, ob Kartoffeln, Salat oder Fleisch.

Tipp: Salate, Bratkartoffeln etc.

Restaurant beim Kloster Rila

ab 8-10 Euro/Gericht

___________________

Das Ambiente ist urig und traditionell, besonders gefallen hat uns der große Kamin. Die Bedienung wirkt etwas wortkarg, aber das fanden wir als Wahl-Norddeutsche eigentlich ziemlich sympathisch. Die Gerichte sind nicht der Oberhammer, aber auf jeden Fall auch nicht schlecht. Einzig die Preise fanden wir etwas überteuert, was aber vermutlich der unmittelbaren Lage am Kloster zuschulden kommt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.